Zur Asthetisierung des Leids in Giovanni Bellinis Andachtsbildern

Zur Asthetisierung des Leids in Giovanni Bellinis Andachtsbildern

Natalie Wasiljew
Zur Asthetisierung des Leids in Giovanni Bellinis Andachtsbildern

Zur Asthetisierung des Leids in Giovanni Bellinis Andachtsbildern

­čîÉ­čîÉ­čîÉ Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Kunst - Ikonographie, Motive, Symbole, Note: 1,7, , Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit wird es sein, die zwei unterschiedlichen Erkenntnisse der historisch anthropologischen sowie der medizinischen Forschung und der visuellen Darstellung von Schmerz zusammenzuf├╝hren und anhand von zwei exemplarischen Bildwerken Giovanni Bellinis einzuordnen und zu beleuchten.Der Schmerz ist, mehr noch als eindringliche Gef├╝hle wie die Liebe oder die Lust, die fundamentalste Erfahrung, der sich kein Mensch entziehen kann. Seit jeher widmen sich Poeten, K├╝nstler, Philosophen und Komponisten jeglicher Couleur dem facettenreichen Gegenstand von Leid und Schmerz.Gleichwohl beleuchtet die Mehrzahl der bisher erschienen Publikationen, trotz der Allgegenw├Ąrtigkeit dieser Thematik ÔÇ×das Ph├Ąnomen des Schmerzes [lediglich] unter dem Gesichtspunkt medizinisch-psychologischer undoder anthropologischer Aspekte von Schmerzempfindung, -erfahrung und -vermeidung . Werke aus der Bildenden Kunst hingegen, werden in diesem Zusammenhang nahezu ├╝berhaupt nicht diskutiert. Diese Vernachl├Ąssigung des kulturellen Aspekts ├╝berrascht insofern, als dass das Leid stets ein wesentlicher Bestandteil der visuell gestaltenden Kunst sowie der christlichen Religion und somit auch der gesamten europ├Ąischen Kultur war.Die vorliegende Arbeit soll die Erscheinung des Schmerzes, unter besonderer Beachtung ihrer Bedeutung in der christlichen Theologie, wie auch der dara...