Kanada: Versehentliches offenes Mikrofon enttarnt die Corona-Show

Kanada: Versehentliches offenes Mikrofon enttarnt die Corona-Show

https://t.me/ddb_Radio

Einer der höchsten Gesundheitsbeamten in der kanadischen Provinz Ontario ist zutiefst beschämt. Oberärztin Dr. Barbara Yaffe wollte gerade die vierzehntägige Corona-Konferenz halten, bemerkte aber nicht, dass das Mikrofon bereits offen war.

Das Video das häufig auf Twitter geteilt wird, zeigt, wie sie ihren Papierkram in Ordnung bringt. Während sie dies tut, sagt sie zu ihrem Kollegen Dr. David Williams: „Ich weiß nicht, warum ich all diese Dokumente mitbringe. Ich sehe sie mir ja nie an. Ich sage einfach, was sie wollen.“

Am Mittwoch sagte Andrea Horwath von der Neuen Demokratischen Partei Kanadas, dass dieser schmerzhafte Moment die Menschen dazu bringen wird, sich zu fragen, wer wirklich das Sagen hat.

Jedes Mal, wenn Ontarios Premierminister Doug Ford vor ein Mikrofon tritt, sagt er, er höre auf den Rat aller möglichen Experten, aber es gibt immer mehr Beweise, dass das nicht der Fall ist“, sagte sie.

Anfang dieses Monats sagte Williams, der Chief Medical Officer von Ontario, dass Menschen ohne Impfung der Zugang zu bestimmten Gebäuden oder Veranstaltungen verwehrt wird, sofern sie keine andere geschützte Ausrüstung tragen. „Um sich ohne persönliche Schutzausrüstung frei bewegen zu können, muss man nachweisen können, dass man geimpft ist“, so der Arzt.

Quelle:

https://uncut-news.ch/kanada-versehentliches-offenes-mikrofon-enttarnt-die-corona-show/