Der designierte Schuldige - Die Wirkung und der Sinn eines nicht existenten Corona-Virus❗️ Teil 2

Der designierte Schuldige - Die Wirkung und der Sinn eines nicht existenten Corona-Virus❗️ Teil 2

Corona_Fakten
Geht der Plan auf?

Heute im November 2020 kann man noch nicht sagen, ob das Großkapital unter Anführung von Bill Gates, Warren Buffet und George Soros, gewinnt oder nicht. Das Ergebnis steht und fällt damit, ob sich die Bevölkerung letztendlich von der Lüge überzeugen lässt, dass es gefährliche und neuartige Coronaviren gibt. Seit einigen Monaten formiert sich auf der ganzen Welt Widerstand gegen die verhängten diktatorischen Maßnahmen aber auch gegen die geplanten Massenimpfungen.

Mit jedem neuen Tag, wachen immer mehr Menschen auf. Die Macher der geplanten Pandemie, haben allerdings einige Fehler gemacht. Sie haben sich nicht nur auf die unbewiesenen Behauptungen der Virologie verlassen, sondern auch darauf, dass die große Masse der Bevölkerung so gut wie nichts versteht und deshalb nicht beurteilen kann, ob es nun gefährliche und ansteckende Viren gibt, oder nicht. Die Regierungen setzen sie auf ihre Fähigkeiten der Beeinflussung der Menschen, die Künste der Propaganda. 

Otto v. Bismarck (1815-1898)

1.Reichskanzler des Deutschen Reichs



Wie hält man eine Lüge aufrecht? 

Die Virologie hat die Viren erfunden. Sie nutzt diese, um von der eigenen Ahnungslosigkeit abzulenken. Da kein Virologe universalbiologisch ausgebildet ist, fehlt ihnen das Verständnis dafür, warum es z.B. zu den sogenannten Atemwegsinfekten kommt. Um gegenüber der Öffentlichkeit nicht dumm dazustehen, hat man sich darauf geeinigt, zu behaupten, dass es Viren sind, die zu Husten, Schnupfen und den typischen, grippalen Infekten führen. An Peinlichkeit übertrumpft der medizinische Fachbereich der Virologie sogar den der Onkologie.

Die Politiker nutzen das Virus, um damit im Auftrag des Großkapitals (Gates et al.) Angst und Panik zu erzeugen. Einige wissen sehr wohl, dass es keine echte Pandemie gibt. Sie täuschen die Bürger in dem sie jeden Tag aufs Neue mit irreführende Zahlen über Neuinfektion. Aber es gibt auch genug Politiker, die die wahren Hintergründe nicht auf dem Schirm haben.

Diese sogenannten PCR-Tests können weder eine Infektion noch ein Virus noch eine Erkrankung nachweisen. Je mehr Tests man durchführt, umso mehr falsch-positive Ergebnisse erzielt man. Man veröffentlicht, mit Absicht der Täuschung, ausschließlich nur absolute Zahlen anstelle der relativierten Zahlen, die die Anzahl der durchgeführten Tests berücksichtigt. Würde man nicht mit den PCR-Tests viele Milliarden verdienen, und würde man die Ergebnisse nicht zur Täuschung der Menschen benutzen, wären sie nur noch das, was sie sind – Wissenschaftsbetrug.

Dem Großkapital, insbesondere den Investoren der Pharmabranche dient das Virus, weil es Milliarden Profite verspricht. Den Verantwortlichen für den Untergang der Weltwirtschaft erweist es den größten Dienst. Höchstwahrscheinlich hat man es nur wie Phönix aus der Asche auferstehen lassen, weil man von sich selbst, als Schuldige an dem Desaster, ablenken wollte. Nun kann man jegliche Verantwortung von sich abweisen und Corona für den Untergang der Weltwirtschaft verantwortlich machen. Die Gruppen, die an der Umsetzung der neuen Weltordnung (NWO) arbeiten und den „Great Reset“ bereits eingeleitet haben, dient Corona dazu, die Menschen gefügig zu machen. Und dann gibt es ja noch die vielen globalen Großunternehmen, die gerade die Gunst der Stunde nutzen noch mehr Einfluss zu erlangen. Amazone, Microsoft, Apple Google, und Facebook machen sich die Tasche voll. Die größte Entlassungswelle der letzten 100 Jahre hat begonnen. Natürlich ohne großen Widerspruch der inzwischen gleichgeschalteten Gewerkschaften und Betriebsräte. Corona ist schuld. Alle waschen sich die Hände in Unschuld.

Wird das Corona-Virus den Zweck erfüllen?

Die Bundesregierung und das Robert-Koch-Institut behaupten, dass es eine hohe Impfakzeptanz der Bevölkerung geben würde. Man behauptet, dass die Menschen förmlich auf den ersehnten Impfstoff gegen das tödliche Virus wartet. Das ist ganz sicher eine Lüge, denn das widerspricht dem Verhalten der Menschen, als es darum ging, dass sich jeder gegen die postulierte Schweine, - oder Vogelgrippe, SARS oder MERS impfen lassen sollte. Als es, wie durch ein Wunder, zu keiner Schweinegrippen und auch keiner anderen Pandemie kam, mussten damals Impfstoffe, die man aus Steuergeldern für fast 100 Millionen Euro eingekauft hatte, wieder auf Kosten des Steuerzahlers, vernichtet werden. Ähnlich wird es auch in der Corona-Saison 20/21 ablaufen. Bis heute wurden ja bereits Abnahmegarantien von mehren hundert Millionen Euro abgegeben. 

Ich bin davon überzeugt, dass sich nur sehr wenige Menschen in Deutschland mit den ungetesteten und gefährlichen neuartigen Gen-Impfstoffen, werden impfen lassen. Einen nachhaltigen finanziellen Erfolg wird man ganz sicher nicht verbuchen. Einige Regierungen, werden wie früher bei den anderen Fake-Pandemien auch, für einige hundert Millionen Dollar, Impfstoffe kaufen und auch wieder vernichten. Die ersten Bestellungen über viele Millionen Impfdosen sind schon bei den Herstellern eingegangen. Mehr wird sicher nicht geschehen, denn die meisten Bürger leben auch 2020 nicht so weit „hinter dem Mond“. Der gesunde Menschenverstand wird bei sehr vielen Menschen obsiegen.

Bei allen ausgerufenen Pandemien der letzten Jahre war das Großkapital in Zusammenarbeit mit der Finanzindustrie und der Big-Pharma beteiligt. Es wurde geplant und dann von der WHO eingeleitet. Bill Gates und seine Stiftungen hatte bei allen Fake-Pandemien der Vergangenheit ebenfalls die Hand im Spiel. Gates scheint machtsüchtig und besessen von dem Gedanken zu sein, dass man die Klimakrise nur durch die Dezimierung der Weltbevölkerung in den Griff bekommen kann. Corona sei Danke, scheint sich der Weg dafür zu ebnen. Er ist, wie sein Vater schon war, bekennender Eugeniker und hält maximal 4 Milliarden Menschen auf Erden für mehr als genug. Ich halte ihn für extrem gefährlich und ganz sicher keinen Menschenfreund. Er scheint auch daran interessiert zu sein, die politischen und wirtschaftlichen Fehlentscheidungen der, die uns die Krise beschert haben, dem Corona-Virus in die Schuhe zu schieben. Dass er an der Formung einer neuen Weltordnung beteiligt ist, ist seit langer Zeit bekannt.

Den behaupteten Zweck, den man dem Corona-Virus nachsagt, kann es nicht erfüllen, denn es ist weder gefährlich noch real existent. Die Behauptung, die mit der ständigen Wiederholung der Lüge einhergeht, dass es ein Virus gibt, hat allerdings dazu geführt, dass der Großteil der Menschheit verängstigt ist und genau das ist der wahre Zweck, den das Virus erfüllen soll und bis heute auch erfüllt.

Durch die Verbreitung der Angst vor dem Virus konnte man die Menschheit fast völlig gleichschalten. Angst um das Leben verbindet. Alle hoffen auf Rettung und kaum ein Mensch durchschaut den Plan, dass das Virus nur eine Erfindung ist, um die Menschheit in ihrem Handeln zu lähmen und gefügig zu machen um die perfiden Pläne des Großkapitals durchzusetzen. Unter dem Deckmantel der Existenzbehauptung des Virus arbeitet man im Hintergrund an der Implementierung eines globalen Überwachungsstaats, der Abschaffung des Bargelds, der digitale Identität, dem bedingungslose Grundeinkommen, welches ausschließlich an Bedingungen geknüpft sein wird. Die Grundrechte werden gesetzlich im Rahmen von Notstandsgesetzen ausgehebelt. In Kürze wird uns wahrscheinlich ein schwuler Bankkaufmann und Pharmalobbyist sagen, wo es lang geht und was wir zu tun haben. Die Bevölkerung wurde von den regierungstreuen Medien bereits sehr nachhaltig manipuliert. Viele haben sich bereits selbst aufgegeben und marschieren im Gleichschritt. Die gefakten Bilder aus Wuhan in China und Bergamo in Norditalien haben eine unglaubliche Wirkung gezeigt. Die Bilder, von aufgereihten Särgen in Sporthallen und italienische Militärtransporte, die Särge abtransportieren, haben sich in die Köpfe der Menschen gebrannt. Nichts davon stimmt. Das Militär musste einspringen, weil die meisten Totengräber in Quarantäne geschickt wurden und fast alle der noch arbeitenden Unternehmer weigerten sich damals die Toten aus den Krankenhäusern und Privatwohnungen abzuholen. Sie fürchteten sich vor Ansteckung. Die Bilder mit den vielen Särgen, die um die Welt gingen, waren Aufnahmen von Särgen, die man für die vielen Toten, die man im Rahmen des Untergangs eines Schiffes mit Flüchtlingen vor der Insel italienischen Insel Lampedusa, bereitgestellt hatte. Eine Bilder-Rückwärtssuche in einer Suchmaschine ergibt, dass das Bild vom 5. Oktober 2013 stammt. Ein Fotograf der französischen Nachrichtenagentur AFP nahm es tatsächlich in einer öffentlichen Halle auf der italienischen Insel Lampedusa auf. Laut Angaben der Bilddatenbank "Getty Images" zeigt das Foto die Särge von Menschen, die auf der Flucht ums Leben gekommen sind. Eine echte betrügerische Glanzleistung der Presse, die ohne die Gutgläubigkeit (Dummheit) der Masse der Menschen keine Wirkung gehabt hätte. (Siehe Fußnote 3)

Hugh Carelton Green (1910-1987)

Ehemaliger Direktor der BBC


Neues Virus, neuer Plan, neue Wege. Willkommen in der Diktatur.

Ein unschuldiges, nicht existentes Virus soll während der Corona-Pandemie nicht nur den Schuldigen für die Weltwirtschaftskrise spielen, sondern auch noch den Weg frei machen für die Diktatur Nr. 3. Hitler benötigte damals noch knappe 3 Jahre mit deren Durchsetzung. Walter Ulbricht, das Vorbild unserer Kanzlerin als ehemaliges SED und Stasi Mitglied Merkel (Deckname IM Erika) bewerkstelligte das innerhalb von 8 langen Jahren. Dafür musste er die Wahlen abschaffen und war sogar am 17. Juni 1953 gezwungen einen inneren Aufstand der ausgebeuteten Arbeiter- und Bauern durch sowjetische Panzer, blutig niederschlagen zu lassen. 1961 erfolgte dann die Einmauerung und Einzäunung des gesamten Staatsgebietes. 1989 kam es zum Zusammenbruch der zweiten Diktatur in Deutschland. Beide Diktaturen sollten dem Machterhalt einzelner Personen, den selbsternannten Eliten dienen. In beiden sollten auf den Schultern des Volkes völlig kranke Ideen der Herrscher durchgesetzt werden. Hitler strebte danach die Welt zu beherrschen und die Führer der SED in der DDR davon, den kommunistischen Grundgedanken in der Realität auszuleben. Die Pläne für die dritte Diktatur, bei der es darum geht, den Welt-Finanzeliten die totale Herrschaft über das Volk zu übertragen, liegen schon seit vielen Jahren in den Schubladen der Superreichen. Die Umsetzung sollte über eine geistige Lähmung und Angsterzeugung des Volkes erfolgen. Virtuelle Gegner eignen sich hervorragend dafür. Die erinnern sich sicher an 9/11. Da sollten es Mitglieder der arabische Al-Quaida sein die uns alle wegbomben wollen. Schnell wurde eine Art Notstandgesetz in Form des berühmt-berüchtigten Partiots-Act erlassen. Mit diesem Gesetz zur Stärkung und Einigung Amerikas durch Bereitstellung geeigneter Instrumente, um Terrorismus aufzuhalten und zu blockieren, machte man sich den Weg frei jegliche Maßnahmen gegen das Volk durchzuführen, ohne ein Gesetz zu verletzen. Und natürlich führte man einen Krieg gegen den Terrorismus. Der Krieg füllte, so wie geplant, die Kassen der US-amerikanischen Rüstungsbetriebe, und kostete unzähligen Menschen das Leben.

Hitler führte 1953 Notstandsgesetze ein, um seine Macht ungestraft ausüben zu dürfen. Die Amerikaner setzten Vergleichbares im Oktober 2001 durch. 2018 folgte dieser Strategie nun auch die deutsche Bundesregierung. Die dritte Diktatur auf deutschem Boden wurde innerhalb von 9 Monaten verabschiedet. Das dafür notwendige Notstandsgesetz wurde innerhalb von wenigen Stunden regelrecht „durchgeprügelt“. Noch niemals wurde ein Gesetz in dieser Geschwindigkeit verabschiedet, regelrecht im Zeitraffer. Ewige Verachtung gilt den Politikern der Parteien der CDU/CSU, der SPD und der Grünen, die dafür verantwortlich sind. Die AfD darf man ausschließen, da diese Partei nie in die Hintergründe eingeweiht wurde. Die Drahtzieher, die globalen Finanzeliten die aktiv an der Spaltung der Öffentlichkeit arbeiten, können sich dem Wohlwollen der Politiker sicher sein. Man findet sie namentlich und organisatorisch vereint in Zusammenschlüssen wie des (World Economic Forum) WEF, der Bilderberger, der Bertelsmann-Stiftung, der Atlantik-Brücke, der Mont-Pelerin- Society, der Leopoldina und der Münchner Sicherheitskonferenz. Machen die Politiker gerade keine Politik gegen das eigene Volk, treffen sie in einer dieser Gesellschaften und hecken perfide Pläne aus, wie man das Volk am besten unterdrücken und ausnehmen kann.

Wer behauptet, dass auch nur eine dieser Gesellschaften oder einer der Mitglieder, hehre Absichten im Schilde führt, lebt auf dem Mond. Alle verfolgen nur die von den Rothschilds dieser Welt gemachten Pläne.       

Das Virus soll nicht nur den Weg zum Great-Reset ebnen, sondern soll der Pharmabranche und verschiedenen anderen multinationalen Firmen auch noch hohe Milliarden Profite bescheren. Amazone, Apple, Microsoft, Facebook, Google stehen in der ersten Reihe der Abzocker.

Ohne die Bevölkerung von der Gefährlichkeit des nicht vorhandenen Virus zu überzeugen, ist es nicht möglich, den Plan durchzusetzen. Man geht neue alte Wege die sich darin ausdrücken, dass man den Bürgern ihrer wichtigsten Grundrechte durch die illegale Verabschiedung von Notstandsgesetzen beraubt. Das sind Maßnahmen, die es normalerweise nur in Diktaturen gibt, da jegliche demokratischen Entscheidungsprozesse umgangen worden. Jeglicher Diskurs mit Fachleuten wurde im Keim erstickt. Ehrenwerte Bürger und Menschen mit Fachexpertise wurden und werden diffamiert oder einfach nicht gehört. Bisher diente man nur dem Kapital und verfolgte deren im Geheimen ausgehandelte, politische Agenda. Europa stellt sich auf Wunsch der USA gegen Russland und China. Die USA mit aller Gewalt Weltmacht bleiben. Eine Allianz der westlichen Nationen mit Russland oder sogar China würde zudem führen, was längst eingetreten ist. Dem Untergang der Vereinigten Staaten von Amerika, dem Land, der sehr begrenzten Möglichkeiten. Heute sind wir so weit gekommen, bzw. so tief gesunken, dass die europäischen Staaten auf Zuruf von Bill Gates und im Rahmen einer Videokonferenz vom 4. Mai 2020 fast 7,5 Milliarden Euro zusagen, die sofort zwischen der WHO der Impf-Allianz GAVI und der in Davos gegründeten Epidemie-Koalition CEPI aufgeteilt wurden. Man hätte das Geld auch gleich Gates oder der Pharmaindustrie gutschreiben können. Eines steht fest, das Großkapital zusammen mit der Big-Pharma und der WHO haben die Weltregierung übernommen. Nun gilt es noch einmal richtig abzukassieren. Man erhofft sich mit dem Verkauf der Vitalität, Fruchtbarkeit und Gesundheit der Menschen noch einmal und abschließend und für immer zu sanieren. Man setzt auf die Möglichkeit, weltweit viele Milliarden Impfdosen gegen das Corona Virus zu verkaufen. Damit hätte man dann auch noch die Kassen der Krankenkassen geplündert und in Sicherheit gebracht.  

Die Bundesregierung stieg sogar mit 300 Millionen für 23 % Anteil bei dem Biotech Unternehmen CUREVAC ein, bei dem der SAP Mitgründer Dietmar Hopp Hauptaktionär ist. Das ist staatlich organisierter Kapitalismus vom Feinsten. Die Deppen in Berlin schaffen es noch nicht einmal einen Flughafen neu zu bauen und in Betrieb zu nehmen, wollen aber erster bei der Impfstoffentwicklung gingen ein Virus sein, was real nicht existent ist. Da sollte noch einer sagen wir wären nicht am Ende. Hannes Hofbauer und Andrea Komolosy sie schreiben in ihrem sehr interessanten Artikel „ Der marktfähige Körper“.

 „Inszenierungen wie diese sind Ausdruck einer autoritären Staatlichkeit, die Feinde und Feindbilder braucht, um sich als Retter von diesen darstellen zu können. Das Virus gibt ein ideales Instrument dafür ab. Im Kampf gegen SARS-CoV-2 stehen Kapital und Staat zusammen“

Treffender kann man die vorherrschende Situation nicht beschreiben. Man darf davon ausgehen, dass die beteiligten Protagonisten bereits seit spätestens 2018 wussten, dass die Blase platzen wird und dass man das nicht mehr verhindern kann. Großkapitalisten wie Bill Gates, sowie viele anderen Multimilliardäre sind sehr eng mit den Spezialisten an den Finanzmärkten verbunden. Nicht einer verlässt sich dann nur auf sein Glück und pokert. Die einen suchten einen Sündenbock den sie dem Zusammenbruch der Weltwirtschaft in die Schuhe schieben können, andere verfolgen den Plan der Finanzeliten des Great-Resets und noch anderen präsentierten nicht nur den Schuldigen an allem, das Virus, sondern sind auch noch so schlau und schmiedeten Pläne, sich auf Kosten anderer an der Krise zu bereichern.

Rein nüchtern betrachtet wäre über kurz oder lang genau das eingetreten, was ohne Corona und Lock-Down nun in Kürze eintritt. Früher oder später wäre also genau das geschehen, was im Moment nur die wenigsten Menschen wissen, dass es geschieht - der Zusammenbruch der Weltwirtschaft. Einige, die durchblicken versuchen schon ihr Scherflein ins Trockene zu bringen.

Jeder, der die letzten Jahre an diesem zerstörenden Zockerspiel beteiligt war, erkannte die Hoffnungslosigkeit noch einmal ungeschoren aus der Situation herauszukommen. Jeder wusste, dass eine erneute Bankenkrise samt dem Zusammenbruch der Finanzmärkte nicht mehr mit Staatsgeldern aufzuhalten gewesen wäre. Die arbeitende Bevölkerung hätte dies nicht noch einmal hingenommen, sondern wäre auf die Barrikaden gegangen. Das Großkapital mit all ihren ersten Offizieren in der Politik der einzelnen Länder wusste, dass sie einen erneuten Zusammenbruch nicht überlebt hätten. Die, einen Schuldigen an der Misere zu präsentieren, den man nicht zur Rechenschaft ziehen und verurteilen kann, war eine gute Idee. Man fand einen Schuldigen und gab ihm den Namen SARS-CoV-2. Soweit ein wirklich genialer Plan, gäbe es da nicht einige Schwachstellen, die den Erfolg infrage stellen.

Ein perfider Plan mit sehr vielen Fehlern

Die offensichtlichen Schwachstellen des Plans sind:

  1. Die Bevölkerung ist intelligenter, wie man gehofft hat. Inzwischen gibt es bereits viele Menschen, die sich mit der Universalbiologie vertraut gemacht haben und wissen, dass es keine Viren gibt und warum es beim Menschen regelmäßig zu den sogenannten Atemwegssymptomen kommt.
  2. Man setzte darauf, dass die Bevölkerung nichts von Viren, Bakterien und PCR-Test verstehen. Eine große Anzahl Menschen konnten sich allerdings inzwischen informieren und haben den Betrug erkannt. Jeden Tag wird die Anzahl der Covidioten größer. 
  3. Man hat etwas Virtuelles, nie Nachgewiesenes und nicht vorhandenes Virus zum Hauptprontagonisten des Plans erklärt. Alle Verantwortlichen sind deshalb gezwungen, sich permanent zu rechtfertigen und zu lügen. Das wird auf Dauer nicht gutgehen.
  4. Man hat völlig ungeeignete PCR-Tests zum Mittelpunkt der Virenbehauptung gemacht. Die verfügbaren PCR-Tests stellen das Herzstück der Pandemie dar. Ohne PCR-Tests, keine Pandemie, da ohne die falsch positiven Testergebnisse keine neuen, sogenannten „Infektionszahlen“ behauptet werden können. Keiner der verfügbaren Tests ist weder als Nachweis für eine Infektion, noch eines Virus geeignet. Dass es weltweit bisher noch kein Virus nachgewiesen wurde, ist sogar inzwischen der amerikanischen Seuchenbehörde, der CDC bekannt. Warum die CDC das zugegeben hat, steht noch nicht fest. Evtl. sucht man dort bereits nach Argumenten für einen notwendigen Ausstieg aus der Plandemie.   
  5. Die meisten der beteiligten Pandemiemacher sind von der Existenz des Corona-Virus überzeugt. Sie glauben in ihrer geistigen Umnachtung eines Politikers an den Unsinn, den Gates und die Hochfinanz durch die WHO, die Politiker und die Virologen verkünden lässt. Das wird ihnen irgendwann zum Verhängnis werden. Man wird sie alle aus dem Land verjagen. 
  6. Man ist fest davon überzeugt, dass Professor Drosten ein ehrenwerter Wissenschaftler ist, und dass der von ihm entwickelte PCR-Test eine maßgebliche Aussagekraft hat. Drosten wurde aber inzwischen des Anstellungs- und Wissenschaftsbetruges beschuldigt. Viele bedauernswerte Menschen sind den Lügen von Dosten aufgesessen. Es gibt aber auch genügend andere, die dessen menschenverachtende Vorgehensweise für ihre eigenen Zwecke ausnutzen. Drosten gerät mehr und mehr unter Druck. Die Pandemiegewinnler werden geächtet werden.
  7. Die Corona-Pandemie kommt an eine kritische Grenze der Verträglichkeit. Den Pseudo-Wissenschaftler und Politikern gehen die Argumente aus. Sie wissen nicht mehr, welche Lügen und Rechtfertigungen man sich ausdenken soll, um die Plandemie weiter aufrechtzuerhalten. Je länger die Plandemie durch falsche Testergebnisse, die man Infektionszahlen nennt, genährt wird, umso größer wird das kritische Lager. Die Presse spielt den Erfüllungsgehilfen für die Hochfinanz und Politik und macht sich mitschuldig. Man bedient sich unlauterer Mittel deren Sinn von der Bevölkerung nicht erkannt wird. Man beschließt ausschließlich Unsinniges und Kontraproduktives. Je länger die Bürger von den Politiker belogen werden, umso mehr verlieren den Glauben in die Politik. Das rächt sich irgendwann.  
  8. Man hat völlig vergessen, das zu tun, was man als Regierung mit Verantwortung für die Bürger tun würde. Man hat es versäumt, Lösungen zu präsentieren, Mitgefühl zu zeigen und die Menschen zu beruhigen. Man hat vergessen, eine Pandemie zu bekämpfen. Anstelle dessen hat man sich nur auf die Formulierung und Durchsetzung von Repressalien konzentriert und sogar das eigene illegale Vorgehen gegen die Bürger durch die Verabschiedung eines Notstandsgesetzes versucht zu legalisieren. Dieser Schritt stellte den Übergang einer Pseudo-Diktatur in eine echte Diktatur dar. 
  9. Man macht kritische Menschen mit ehrlichen Absichten mundtot. Man duldet keine anderen Meinungen. Der Plan der Regierung sei alternativlos und nicht diskutierbar. Es ging und es geht eindeutig nicht um die Beendigung einer Pandemie, sondern um den Erhalt einer Plandemie. Dieses Verhalten fällt immer mehr Menschen sehr negativ auf. 
  10. Einer der wahrscheinlich folgenreichsten Schwachpunkte des Plans, sind die angewendeten diktatorischen Maßnahmen, die Strafen, die Belehrungen der Obrigkeit gegenüber den Bürgern. Etwas Dümmeres wie die Maskenpflicht und die Verordnung von offensichtlich unsinnigen Maßnahmen hätte man nicht beschließen können. Der Widerstand der Bürger wird stärker. Man geht auf die Straßen, protestiert friedlich gegen den Entzug der Grundrechte und wird von den Politikern mit Wasserwerfern und zu Prügelknaben verkommenen Polizisten bekämpft. Dieses unsäglich menschenverachtende und egoistische Verhalten wird das Volk nicht vergessen. 11. Man hat der Bevölkerung bis heute keine Erklärung dafür geliefert, warum man mit echten Wissenschaftlern mit hoher Fachexpertise keinerlei Diskurs eingeht und warum man sich nicht helfen lassen möchte. Stattdessen dürfen der potenziell entlarvte Wissenschaftsbetrüger Drosten, ex Pharmalobbyist, Bankkaufmann und Gesundheitsminister Spahn, und ein völlig unfähiger Tierarzt Wieler, der das RKI leitet, täglich ausgemachten Unsinn in den staatstreuen Medien verbreiten. Softwareunternehmer Bill Gates, der zwar über keinerlei medizinische Fachexpertise aber dafür über einem Vermögen von vielen Milliarden verfügt, durfte das deutsche Volk zu Ostern zur besten Sendezeit mit seinen peinlichen und menschenverachtenden Grundwerten belästigen. Was erlaubt sich dieser Mann? Was erlaubt sich die Regierung, solch einem Menschen bürgerbeeinflussende Redezeit zu gewähren?  
  11. Die offensichtlichen Todesfälle, die durch medizinische Fehlbehandlung von Patienten mit Atemwegsproblemen im Rahmen von Studien in verschiedenen europäischen Ländern mit extrem giftigen und potenziell tödlichen (Hydoxychlorquin-Todesfälle) entstanden sind, wurden selbstverständlich als Corona-Todesfälle deklariert. Alle Länder, die an diesen sicher illegalen Menschenversuchen teilnahmen, veröffentlichten angsteinflößende Horrorstatistiken mit extrem hohen Corona-Todesfällen. Diese erschienen, kurz nachdem man mit den Behandlungsstudien mit den generell schädlichen und potenziell tödlichen Medikamenten begonnen hatte. Den Versuchskaninchen (Patienten) mit Atemwegsproblemen wurden zum Versuch, Medikamente verabreicht, die nicht zugelassen waren. Solche Medikamente nennt man Off-Label Medikamente, da aus den Beipackzetteln hervorgeht, dass sie für völlig andere Krankheitsbehandlung zugelassen sind. So pumpte man vor lauter Hilflosigkeit, Patienten mit Medikamenten, die man normalerweise zur Behandlung von Malaria hernimmt voll. Die Todesfallwelle begann mit den vielen, von den Medien ausgeschlachteten Einzelfällen in der Lombardei, einer Region in Nord-Italien rund um Brescia, und setzte sich dann über Spanien, Frankreich, England, Belgien, die Niederlande bis in den USA fort. Alles Länder, in denen die Patienten in den teilnehmenden Krankenhäusern im Rahmen von Off-Label-Versuchen mit extrem hohen Dosen von nicht zugelassenen, giftigen und je nach Dosierung, sogar tödlich wirkenden, Medikamenten-Cocktails behandelt wurden. Gestorben wurde also auf Grund der falschen Behandlung und nicht an einem Virus. (Siehe Fußnoten 4 +5 / Artikel Engelbrecht-Köhnlein – Die Medikamenten-Tragödie) 
  12. In dem Übereifer, sogenannte Neuinfektionen über die falsch-positiven Ergebnisse der PCR-Test zu generieren, hat man vergessen die Statistik der Influenza-Fälle (Grippe) weiter zu führen. Das Corona-Virus musste übernehmen. Das Grippe-Virus wurde anscheinend im Laufe des Jahres 2020 ausgerottet. Das glaubt sicherlich nicht einmal der Dümmste. Ein Widerspruch kommt zum anderen. Die Liste wird länger und länger. Die Schlingen um die Hälse der üblen Verbrecher werden enger und enger.
  13. Man hat die Geduld der Bürger zu sehr strapaziert. Jegliche Anti-Corona-Maßnahmen waren nicht nur sinnlos und erfolglos, sondern zeigten sich in ihrer Wirkung sogar kontraproduktiv.

Die Liste könnte man noch um sehr viele Punkte erweitern. Man muss denen, die den perfiden Plan entwickelt haben, nur danken. Ungeschickter hätte man es wirklich nicht anstellen können. Der Plan wird scheitern und die Technokraten werden in die eigene Falle tappen.

Sollte das Großkapital aber mit diesem fehlerbehafteten Plan durchkommen, dann kann das nur daran gelegen haben, dass die Bevölkerung noch ahnungsloser war wie die Macher der Corona-Pandemie. Wundern würde mich das nicht. Warten wir es ab.

Ein Resümee - Ohne Finanzkrise, Gier und Machtanspruch kein Corona

Erfahrene Diagnostiker und Analysten, bedienen sich bei der Aufklärung eines Kriminalfalls sehr oft dem Ausschlussverfahren. Dieses Verfahren kann man auch für die Aufklärung des „Warum“ der Coronapandemie nutzen. Verstehe man etwas nicht auf Anhieb, rate ich immer dazu, zuerst der Spur des Geldes zu folgen, um die Ursache für etwas zu finden.

Warum befinden wir uns inmitten einer Coronavirus-Pandemie ohne dass jemals ein Virus nachgewiesen wurde und ohne, dass jemals ein Mensch tatsächlich an einer Virusinfektion verstorben ist? Dass Menschen mit Atemwegssymptomen versterben, steht außer Frage. Was könnte außer den Interessen der Pharmaindustrie dazu geführt haben, dass man die gesamte Menschheit belügt, und ein Virus behauptet welches weder tödlich noch existent ist? Die Interessen und das Streben nach Gewinnmaximierung der Big-Pharma alleine, können es nicht gewesen sein, da man nach Schweinegrippe, Vogelgrippe, SARS und MERS sicherlich kein Interesse an einer weiteren Niederlage hatte. Auch ist es mehr als fraglich, ob die Pharmabranche damals den Initiator spielte. Zweifelsfrei spielte die Pharmabranche unter der Führung des Großkapitals aber eine tragende Rolle, ganz sicher aber nicht die alleinige. Die Investoren, die hinter der Pharmabranche stehen sind es. Auch stehen Manager aus dem Bankensektor und der großen Vermögensverwaltungen, der Hochfinanz und den Zentralbanken, wie die FED in Amerika in dringendem Verdacht nicht nur den Plan ausgearbeitet, sondern auch eskalieren ließ. Traurige Randfiguren aus der Virologie als auch die beteiligten, und vom Großkapital und der Big-Pharma gekauften Politiker spielen die Rolle der ausführenden Lakaien, ohne die nichts geht. Viele dieser Lakaien bekleiden auch die Rolle der designierten Bauernopfer, wenn denn dann etwas schief geht. Fest steht, dass es ohne die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise an deren Höhepunkt wir uns befinden und dem Machtanspruch und der Gier der Finanzeliten und des Großkapitals, nie zu einem Ausruf der Corona-Pandemie gekommen wäre.

Obwohl man vor einem Jahrzehnt behauptete, man hätte das System nach dem Höhepunkt der Wirtschafts- und Finanzkrise wieder hergestellt, wurde das System weder in den USA, noch in Europa saniert. Man machte genauso weiter wie vor der Krise und gab alles, um die Shareholder-Values auf einem hohen Level zu halten. Das was man den Bürgern, damals als Rettung verkaufte, bestand nur aus einem Scheinbild, das Ausmaß der Situation, kaschierende und lebenserhaltenden Ersthelfermaßnahmen. Man machte noch mehr Schulden, druckte Unmengen an frischem Geld und die Versager in Nadelstreifen ermächtigte sich selbst genauso weiterzumachen wie zuvor. Man stopfte Löcher mit Staatsgeldern, die in Wahrheit Steuergelder waren, verschob Milliarden nach Griechenland und Spanien und ging davon aus, dass die gutgläubigen und „dummen“ Bürger nichts von dem Versagen merken.

In den USA verteilte man Unmengen an frischen Dollars. Leider aber nur an die bereits Superreichen. Bereits Anfang 2019, befand man sich wieder in der gleichen Situation. Die Wirtschaft war am Boden. Die amerikanische FED (Zentralbank in Privathand) senkte erneut die Zinsen, um den Wertpapiermarkt zu stützen, der knapp vor dem Zusammenbruch stand und das gesamte US-Kreditgeschäft mit in den Abgrund gerissen hätte. Die Druckpressen liefen auf Hochtouren und spuckten viele hundert Milliarden grüne Scheinchen aus. Damit verhinderte man erst einmal ein Überschwappen der Krise von USA auf Europa.

Bis Herbst 2019 wiederholte sich das gleiche Spiel noch einige Male. Sogar die Zentralbank in Frankfurt folgte und ging Ende 2019 weiter in den Minuszins. An manchen Tagen wurden einige hundert Milliarden verschoben, um den Zusammenbruch des Bankensystems hinauszuzögern. Man konnte sich tatsächlich über den Jahreswechsel retten, ging aber damals schon davon aus, dass die Blase spätestes im Sommer 2020 platzen würde. Alle Verantwortlichen waren verzweifelt, Der Federal Reserve (FED) in den USA ging damals die Luft aus. Eine Lösung musste dringend her. Im Februar 2020, tankten die Verantwortlichen dann im Rahmen der aufkommenden Corona-Pandemie wieder ein wenig Hoffnung, es doch noch zu schaffen, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.          

Reiner Rupp scheibt in seinem interessanten Artikel “Corona ein Geschenk des Himmels für die Finanzeliten“ für KenFM passend zu diesem Thema, folgendes:

[...Egal ob in den USA oder in der EU, allen Akteuren in diesem riskanten Zockerspiel am Rande des Abgrunds war klar, dass im Fall einer neuen Banken- und Finanzkrise die Bevölkerung eine weitere Rettung der Bankster und Finanzkasinos auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung nicht mehr akzeptieren würde. Dessen war sich auch die herrschende Klasse und die von ihnen gekauften und bezahlten Eliten seit langem bewusst. Eine neue Finanzkrise würde für sie und ihre geschäftsführenden Minister und Ministerpräsidenten unberechenbar gefährliche politische Folgen haben. Und tatsächlich, eine solche Krise zeichnete sich bereits im Frühjahr 2019 ab. Sie konnte dann etwas aufgehalten werden, nur um sich im Herbst 2019 weiter zuzuspitzen, um dann in den ersten zwei Monaten des Jahres 2020 kurz vor dem Kollaps zu stehen.]

[…Für die herrschenden Eliten und die Finanzmärkte war Corona ein Geschenk des Himmels, von dem nun Geld wie Mana regnete. Corona überdeckte erfolgreich alle Ursachen der neuen Finanz- und Wirtschaftskrise und die herrschenden Eliten brauchten nicht mehr nach Erklärungen und Rechtfertigungen zu suchen, um mit Steuergeldern absurd-gigantische Summen in die Wirtschaft und Finanzmärkte zu pumpen, um Löcher zu stopfen, die auf Grund ihrer langjährigen Fehler entstanden waren.]

[….Dank Corona konnten die sonst so knauserigen Regierungen plötzlich im Schnellverfahren Billionen von Dollar und Euros auf Kosten des gemeinen Volkes in die Wirtschaft und Finanzmärkte pumpen, während große Teile des Volks, ob dieser Fürsorge der Eliten für ihre Arbeitsplätze sogar noch glücklich waren. Kaum jemand dachte daran, zu hinterfragen, wer letztlich für all das bezahlen muss, entweder durch Inflation oder höhere Steuern oder weniger Sozialausgaben oder letztlich durch einen verheerenden Kollaps der Wirtschaft.

Dank des Corona-Wunders ist weder das marode, neo-liberale Wirtschaftssystem, noch die korrupte Politik samt Bankster und Finanzkasinos für die erneute Finanzkrise verantwortlich. Die herrschende Klasse und ihre Eliten waschen sich die Hände in Unschuld. Und weil die Finanz- und Gesellschaftskrise noch lange nicht vorbei ist, muss auch der Corona-Virus weiterhin hochgefährlich bleiben. Denn die Angst lähmt weiterhin große Teile der Bevölkerung und die Gruppen aufmüpfiger Bürgerinnen und Bürger kann man durch Corona-Hygiene Maßnahmen in Form von Demonstrations- und Versammlungsverboten in Schach halten. Und dabei können die Herrschenden auch noch auf die Zustimmung großer Teile der Bevölkerung setzen, die sie mit Hilfe willfähriger „Qualitätsmedien“ erfolgreich gegen die Andersdenkenden aufgehetzt haben.]


Fußnoten:

1. Corona: Die nachvollziehbare und überprüfbare Widerlegung der Virus-Behauptungen

2. Führende Corona Forscher geben zu, dass sie keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz eines Virus haben

3.  http://dpaq.de/OPNVF

4. Fehlbehandlungen / Off-Label Tests mit Todesfolge https://www.rubikon.news/artikel/die-medikamenten-tragodie

5. Dr. Köhnlein sagt zu den Off-Label Menschenversuchen im „Deutschen Ärzteblatt“ https://www.aerzteblatt.de/archiv/214539/COVID-19-Therapieansaetze-Therapeutische-Zurueckhaltung


Viele weitere Posts finden Sie auf unseren Kanälen:


Telegram-Hauptkanal: https://t.me/Corona_Fakten


PayPal: CoronaFakten Unterstützen ❤️ (CoronaFakten Premiumgruppe)


Fragen können Sie per E-Mail senden: coronafaktenfragen@gmail.com 


Folgend eine Liste unserer wichtigsten Artikel:

👉🎙💬 Corona_Fakten: Liste der wichtigsten Artikel ❗️