Das Buch Hiob im Leseservice Volxbibel Kapitel 07

Das Buch Hiob im Leseservice Volxbibel Kapitel 07

Jochen Nuding [ Vorleser Leseservice Volxbibel ]

Kann Gott die Menschen nicht mal in Ruhe lassen?

Dieser Titel gehört zum Beitrag "Das Buch Hiob im Leseservice Volxbibel Kapitel 07'.

Kommt er dir provokant vor oder spricht er dir gar direkt aus der Seele? Fühlst du dich auch in die Ecke gedrängt und zur Zielscheibe für andere gemacht, die sich bei dir ihre Schuhe abputzen und alles an dir auslassen? Und das erlebst du so, dass du dafür Gott beschuldigst, dass er dahinter steckt, dass es dir so geht und du das erleiden musst? Dein täglicher Frust, den du immer weiter in dich reinstopfst?

So beschreibt es Hiob hier auch. Er hat keine Lust mehr auf Friede, Freude und Eierkuchen, nein! Er will all seinen Frust jetzt rauslassen. Das klingt unwürdig, unerlaubt. "Das darf man doch nicht!" Solche, oder ähnliche Gedanken könnten einen daran hindern, das zu tun. Hiob beschreibt hier vor seinen engen Freunde wie dreckig es ihm geht und wie er sich fühlt und dass er keine Hoffnung hat, dass sich daran etwas ändern oder wieder besser werden könnte. Sicher wird er bald sterben [ müssen ] und dann auch schnell vergessen sein, weil sein Leben so eh nichts mehr Wert ist oder war, weder für ihn, noch für Gott, noch für andere. Alles scheint ihm nun komplett sinnlos!

Da er eigentlich ein total anderes Bild von Gott hatte, kann er einfach nicht glauben, dass Gott das zugelassen hat und ihm dabei auch noch zusieht. So wünscht er sich, dass dieser Gott ihn in Ruhe lässt oder ihm einfach alles vergibt, sollte er tatsächlich irgendwie Mist gebaut haben, ohne es zu wissen, und deshalb so leiden müssen.

Was wäre wenn Gott die Menschen in Ruhe lassen würde? Wie sähe dein Alltag dann aus? Was wäre in der Welt los? Wohin würde das führen?

Es gibt solche Ansagen, ja fast Drohungen in der Bibel, wo Gott seinen Leute sagt, dass er sie sich selbst überlässt, wenn sie ihn nicht als ihren Gott haben wollen und weiter dauernd nur das machen, was er gar nicht möchte. Wenn sie dann dabei blieben und sich einen Dreck um ihren Schöpfer kümmerten, führte das dann zu den angekündigten "Strafen". Oft in der Form, dass andere Völker über sein Volk hergefallen sind. Diese in Gefangenschaft aus ihrem Land weg mussten und schlussendlich dann auch nicht mehr das tun konnten, was sie so gerne ohne ihren Gott tun wollten. Denn sie mussten in der Fremde leben und sich dem Willen dieser Fremden unterordnen.

Dabei hat Gott eigentlich sein Volk erwählt um es in seiner Nähe zu haben, mit ihnen zu leben und sie zu versorgen. Die ganze Reise aus Ägypten durch die Wüste berichtet eigentlich nur davon. Gott selber ist die Liebe und das Leben in Person. Alles, was er geschaffen hat, und er hat einfach alles gemacht - oder hast du das vollbracht? Alles zeugt von ihm oder ist auf ihn ausgerichtet. Auch wenn wir heute diesen Begriffen "Liebe" und "Leben" vielleicht andere Bedeutungen oder Verknüpfungen in uns zugeordnet haben, die nichts mehr mit dem Ursprung, dem kreativsten, lebendigen Schöpfer, dem einzigen und dreieinigen Gott, den es gibt, zu tun haben. Oder sogar bewusst unabhängig von ihm ihren Wert und ihre Bedeutung beigemessen bekommen haben, weil man sich von diesem Gott emanzipiert hat und selber weiß, was gut für einen ist.

Viele Menschen heute wachsen auf, ohne je von diesem Gott, der ihr Schöpfer ist gehört zu haben. Sie wissen einfach nichts mehr über ihn. Kennen ihn schon gar nicht und kümmern sich auch nicht darum. Ganz anders war es bei Hiob, der ihn kannte, sich um ihn kümmerte und aufgrund der Schicksalsschläge am verzweifeln war. Eine Strafe kam für ihn nicht in betracht. Er wüsste doch wenn er daneben liegen würde. Jeder Mensch weiß, was gut oder böse ist, wenn er sein Herz mal prüft. Das ist ja die Folge des Sündenfalls, den der Typ, der Gott bezüglich der Hingabe Hiobs an Gott ja im Himmel herausgefordert hatte, auf welche der lebendige Gott zu recht so stolz war, ja schon ganz zu Beginn der geschaffenen Welt den Menschen untergejubelt und sie damit von ihrem Schöpfer und aus seiner direkten Nähe gestoßen hat, weil er neidisch und eifersüchtig auf sie war.

Das muss alles aber nicht so bleiben, du kannst hier von deinem Schöpfer erfahren, ihn näher kennen lernen. Du musst dich auf keine Fake News einlassen. Du kannst es selber prüfen, nachhören oder auch nachlesen. Dich selber solange damit beschäftigen und wenn du willst direkten Kontakt zu ihn aufnehmen, bis du sicher bist, ob und was er mit dir vorhat, was sein Gedanke mit dir war und ist.

Das könnte dein Leben entscheidend beeinflussen, verändern und vollkommen neu machen - für immer - weil er sich nach dir sehnt - wirst sehen!

Höre die Geschichte von Hiob in die heutige Zeit geholt mit den Texten der Volxbibel [ AT & NT 2014 ] von Martin Dreyer - die Jochen Nuding dir vorliest. [ Bild Ausschnitt Kapitel 07 ]


Podcasts zum aktuellen Buch über Hiob

Hiob will seinem Frust freien Lauf lassen, das kannst du im Kapitel 07 hören, zu welchem dieser Beitrag verfasst wurde:

https://hearthis.at/jochen-n-nehcoj/vb-hiob-07-2022-02-10-08-36-16-257/

Mehr über Hiob und sein Leben mit Gott vor und nach seinen Katastrophen, also ganz von vorne hörst du ab hier:

https://hearthis.at/jochen-n-nehcoj/set/leseservice-volxbibel-das-buch-hiob/

Volxbibel als Hörbuch, Audiobuch oder Podcast

Willst du dir alles bisher vorgelesenen aus dem Alten Testament [ AT ] aufs Ohr und ins Herz streamen, in der Reihenfolge wie die Bücher in der gedruckten Ausgabe, starte einfach hier:

https://hearthis.at/group/190302/leseservice-at-volxbibel-2014-von-martin-dreyer/

Jesus, der Geheimwaffe Gottes, durch die er dem Typ, der Hiob anzählen wollte, für immer "sein" Recht entziehen und ihm das Handwerk legen wollte, tat auf der Erde immer nur genau das, was er den Vater tun sah. Auch sagte er nur genau das, was er vom Vater zuvor gehört hatte. Was das war? Das kannst du immer überall und völlig kostenfrei ab hier hören und miterleben. Jesus war übrigens das Beispiel, welches Gott uns Menschen gegeben hatte - viel später nach Hiob, wie er sich das Zusammenleben mit uns vorstellt auf der Erde. Wobei nur Jesus diese Opfer für uns bringen sollte - einmal für alle für immer - hör es dir selber mal an hier:

https://hearthis.at/group/190371/leseservice-nt-volxbibel-2014-von-martin-dreyer/

Die Sammlung aller bisherigen Aufnahmen aus der Volxbibel [ AT & NT 2014 ], die Martin Dreyer in die heutige Zeit mit heutigem Deutsch geholt hat und die dir im Leseservice Volxbibel von Jochen Nuding vorgelesen werden, findest du auch in einem Stream ab hier:

https://hearthis.at/group/167385/volxbibel-at-nt-2014-von-martin-dreyer/

Zuerst hörst du dann das Alte [ AT ] und danach dann das Neue Testament [ NT ], deren Bücher in der gleichen Reihenfolge wie in der Druckvorlage angeordnet sind.

Einen 24 Stunden Live-Stream aller bisheriger Tracks, Audiobooks, Audiobücher, Hörbücher oder Podcasts - viele Worte für eine ähnliche Sachen, läuft übrigens auch non-stopp hörbar für dich - jederzeit - überall und genauso völlig kostenfrei - hier:

https://hearthis.at/jochen-n-nehcoj/live/

Infos rund um den Leseservice Volxbibel

Weitere Infos zum Leseservice Volxbibel, und auch zum Vorleser, sowie eine Übersicht aller bereits verfügbaren Bücher findest du im privaten Blog über den Link unter dem Titel "Übersicht & Infos". Die Links in den Kapitel Angaben dort führen dich jeweils zu den Beiträgen hier in telegra.ph. Du kannst sie weiter unten auch alle zurück und dann wieder vorwärts blätternd lesen. Viel wichtiger ist aber, dass du selber in der Bibel liest oder die Bibel dir anhörst, weil Gott zu dir direkt gerne reden möchte!


Vielen Dank für dein Interesse.


Hiob ahnte wohl tief in seinem Herzen schon, dass es doch noch anderes kommen müsste, obwohl er eigentlich aus seiner aktuellen Alltags-Lage heraus die Hoffnung aufgegeben hatte. Diese ganz, ganz tiefe Überzeugung, die ihn irgendwie an Gott festhalten ließ, die ist es, die Gott die Ehre gibt, weil sie von ihm alleine kommt. Kein Mensch kann sie selber aus seiner Kraft heraus erzeugen. Damit kann sich niemand selber dafür die Ehre geben. Denn diese Ehre und aller Respekt gehört allein dem lebendigen und dreieinigen Schöpfer. Das ist der Fehler, den der Typ und Ankläger von Hiob gemacht hat, der auch dein Ankläger ist - aber nur, wenn du das zulässt und seinen Lügen Beachtung schenkst!

Jochen


Übersicht & Infos

https://nuding-net.de/2021/02/17/volxbibel-leseservice-auf-hearthis/

Voriger Beitrag

https://telegra.ph/Das-Buch-Hiob-im-Leseservice-Volxbibel-Kapitel-06-02-15

Nächster Beitrag


--

Der Link zum nächsten Beitrag erscheint hier, sobald die nächste Aufnahme und Veröffentlichung im Leseservice Volxbibel stattgefunden hat.