Buchrezension: "Abc der wissensdurstigen Mediennutzer" von Bob Blume

Buchrezension: "Abc der wissensdurstigen Mediennutzer" von Bob Blume

Stefan Schwarz

... und er schreibt, und schreibt und schreibt. Der Lehrer, Blogger, Podcaster und Buchautor Bob Blume hat mit seinem neuen Buch „Abc der wissensdurstigen Mediennutzer“ wieder ein beeindruckendes und informatives Büchlein auf den Markt gebracht.  


Da ich soziale Netzwerke und digitale Medien selber intensiv zum Austausch und für neue Unterrichtsideen nutze und außerdem regelmäßig die neuen Blogeinträge von Bob Blume lese, war ich sehr neugierig, was ich mit dem Buch Neues lernen kann und welche Begriffe beschrieben werden. Nach der Lektüre muss ich feststellen, dass dies außerordentlich gut umgesetzt wurde. So werden die Themen anschaulich durch kurze Anekdoten eingeleitet.  Das Büchlein ist aus meiner Sicht nicht nur für interessierte Lehrkräfte geeignet, sondern kann aufgrund der verständlichen Sprache auch von Eltern und SchülerInnen als weitere Zielgruppe gelesen werden. Besonders hilfreich und informativ für Lehrkräfte sind die Empfehlungen und Konsequenzen für den Unterricht bzw. das „Lernen unter den Bedingungen der Digitalität“, wenn es beispielsweise um die Themen Cyberkriminalität, Hatespeech und Fake News geht. Wurde ein wichtiges Thema in diesem Buch vergessen. Meine erste Reaktion nach der Lektüre: Nein. Mit etwas zeitlichem Abstand ist mir als ein mögliches weiteres Thema „Gamification vs. Game-Based-Learning“ eingefallen.

Die verschiedenen Illustrationen verleihen dem Buch einen zusätzlichen Charme.

Abgerundet wird das Buch durch ein Glossar, in dem weitere Begriffe in Kurzform erklärt werden. Der Verweis auf besonders empfehlenswerte Internetseiten und Lehrerblogs laden dazu ein, sich mit einzelnen Themen vertiefend zu beschäftigen. Ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Büchlein in dieser Reihe – vielleicht zum Thema „Abc der innovativen Lehrer“?