Arizona: Der Senat hat die Befugnis, die Wahlmänner für Biden zu entfernen und Trump zu übergeben

Arizona: Der Senat hat die Befugnis, die Wahlmänner für Biden zu entfernen und Trump zu übergeben

Klaus
Trump vs Biden Amerika Foto: Mediathek


ARIZONA – Nachdem Senatspräsidentin Karen Fann vor einigen Tagen meinte, dass der Senat keine Befugnis habe, die Wahlmänner, die Biden am 14. Dezember 2020 und am 6. Januar 2021 zugesprochen, zu dezertifizieren, bekommt sie nun Gegenwind von mehreren Anwälten, die anderer Meinung sind.

Dass der Senat für die Wahlen verantwortlich ist und normalerweise die Electoren (Wahlmänner) stellt, weiß in den USA wahrscheinlich so gut wie jeder. Den Senatoren deshalb das Recht abzusprechen, eine Dezertifizierung einzuleiten, wenn definitiv feststeht, dass der Gegner mit vielleicht mehr als Hunderttausend Stimmen gewonnen hat und die Wahl eventuell manipuliert worden war, ist deshalb mehr als unwahrscheinlich.

Der Senat sollte das besser wissen, meinen deshalb auch zwei Anwälte in einem Interview mit Steve Bannon.

Entgegen ihrer Aussage habe Karen Fann die Autorität, die Wahlmänner, die Biden zugesprochen worden sind, abzuziehen und Trump zuzusprechen. Es ist Aufgabe des Senats, Mitte Dezember die Wahlmänner für den jeweiligen Kandidaten auszuwählen und der entsprechenden Partei zuzuschreiben, die den Zahlen nach zu diesem Zeitpunkt gewonnen hat.

weiterlesen:

https://tagesereignis.de/2021/07/politik/arizona-der-senat-hat-die-befugnis-die-wahlmaenner-fuer-biden-zu-entfernen-und-trump-zu-uebergeben/26252/